UG (haftungsbeschränkt)

Die UG (haftungsbeschränkt) wurde mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen der Rechtsform der GmbH zum 01.11.2008 als neue Rechtsformalternative zur GmbH eingeführt. Sie wird rechtlich wie eine GmbH behandelt, weist aber gegenüber dieser einige Besonderheiten auf.

Weiterlesen: UG (haftungsbeschränkt)

UG gründen

Sie wollen eine UG gründen? Das ist eine sehr gute Entscheidung, da die UG (haftungsbeschränkt) - offiziell auch bezeichnet als Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) - die perfekte Rechtsform für Existenzgründer und angehende Unternehmer ist, die großen Wert auf eine Haftungsbeschränkung legen, aber (noch) nicht in der Lage oder auch nicht gewillt sind, von Anfang an das volle Stammkapital zur Gründung einer GmbH aufzubringen.

Weiterlesen: UG gründen

Merkmale und Organe

Die UG (haftungsbeschränkt) bietet wie die GmbH eine klare Struktur und Funktionsverteilung zwischen Gesellschafter und Geschäftsführer, auch wenn diese Funktionen sehr oft von einer Person wahrgenommen werden.

Weiterlesen: Merkmale und Organe

Gründungskosten

Die Höhe der Gründungskosten bei der UG (haftungsbeschränkt) bestimmt sich nach dem Gesetz über Kosten der freiwilligen Gerichtsbarkeit für Gerichte und Notare (Gerichts- und Notarkostengesetz, abgekürzt GNotKG), das am 01.08.2013 bundesweit in Kraft getreten ist.

Weiterlesen: Gründungskosten

Stammkapital

Eine UG (haftungsbeschränkt) kann gem. §§ 5, 5a GmbH bereits mit einem reduzierten Stammkapital von 1 Euro gegründet werden. Empfehlenswerter ist jedoch ein Stammkapital in Höhe von mindestens 1.000 Euro.

Weiterlesen: Stammkapital

UG & Co. KG

In der Rechtsform der UG & Co. KG können die Vorteile einer Kapitalgesellschaft mit den gesellschafts- und steuerrechtlichen Vorteilen der Kommanditgesellschaft kombiniert werden.

Weiterlesen: UG & Co. KG

UG vs. Ltd.

Da die UG (haftungsbeschränkt) vor allem für Existenzgründer mit wenig Kapital oder Kapitalbedarf eingeführt, ist der Vergleich zwischen der UG (haftungsbeschränkt) und der  Limited als direkte Konkurrentin interessant.

Weiterlesen: UG vs. Ltd.

Umwandlung UG - GmbH

Die Umwandlung einer UG (haftungsbeschränkt) in eine GmbH wird in § 5a Abs. 4 GmbHG auf sehr einfache Weise geregelt, indem die Sonderregelungen für die UG (haftungsbeschränkt) gem. § 5a GmbHG nicht mehr gelten, sobald das Stammkapital auf ober über 25.000 Euro erhöht wurde. 

Weiterlesen: Umwandlung UG - GmbH